Der vergessene Weltkrieg - Europas Osten 1912–1923

von Wlodzimierz Borodziej
Zustand: Neu
€ 100,00
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Wlodzimierz Borodziej Der vergessene Weltkrieg - Europas Osten 1912–1923
Wlodzimierz Borodziej - Der vergessene Weltkrieg - Europas Osten 1912–1923

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 100,00 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 8 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Montag, 6. Juni 2022 und Mittwoch, 8. Juni 2022
Verkauf & Versand: Dodax

Andere Kaufoptionen

1 Angebot für € 100,00

Verkauft von Dodax

€ 100,00 inkl. USt.
Zustand: Neu
Kostenloser Versand
Lieferung: zwischen Montag, 6. Juni 2022 und Mittwoch, 8. Juni 2022
Andere Kaufoptionen anzeigen

Beschreibung

›Der vergessene Weltkrieg‹ ist die bisher nicht geschriebene Meistererzählung, die faszinierende, großartige Darstellung eines unbekannten, neu zu entdeckenden Weltkrieges: des Krieges in Osteuropa von 1912 bis 1923. In unserer Geschichtserinnerung reduziert sich der Erste Weltkrieg auf den Stellungskrieg und die Materialschlachten in Nordfrankreich. Welche unermesslichen Tragödien sich im Osten abspielten, ist aus dem Bewusstsein gestrichen.
Die Schauplätze reichen vom 1. Balkankrieg 1912 über den habsburgischen Teil der Ukraine bis nach Russland Anfang der 20er Jahre. Schon der Zuschnitt der beiden Bände – ›1912–16 Imperien‹ und ›1917–23 Nationen‹ – ist faszinierend neu. Die Perspektive weitet sich aber noch inhaltlich, denn im ethnisch und religiös zerklüfteten Osten wird der Krieg rasch zu einem ›Rassenkrieg‹ und bildet so den Auftakt zum größeren Rassenkrieg 20 Jahre später. Ein Werk, dass »noch viele Jahre lang gelesen und diskutiert werden wird«, so Professor Timothy Snyder.

Mitwirkende

Autor:
Wlodzimierz Borodziej
Maciej Górny

Weitere Informationen

Anmerkung Illustrationen:
124 SW-Abb., 6 Ktn.
Inhaltsverzeichnis:
Band 1
Einleitung 7

I DIE FRONTEN 17
Kapitel 1 Der Weg zum Krieg 18
Kapitel 2 Praludium – der Balkan 1912–1913 42
Kapitel 3 Ehe noch die Blatter fallen 70
Kapitel 4 Ermattung 154

II DAS HINTERLAND 177
Kapitel 1 Das Hinterland oder Im Rucken der Front 178
Kapitel 2 Informationshunger 219
Kapitel 3 Loyalitaten 240

Kapitel 1 Im ersten Moment 266
Kapitel 2 Neue Ordnungen 308
Kapitel 3 Die zivilisatorische Mission 336

ANHANG 371
Karten 372
Bibliografischer Kommentar 375
Verzeichnis der benutzten Literatur 385
Anmerkungen 394
Verzeichnis der Exkurse 413
Abbildungsnachweis 413
Personenregister 414


Band 2
Einleitung:
Die Februarrevolution – drei Revolutionen..7

I GIGANTEN UND PYGMÄEN 21
Kapitel 1 Gemeinsam und getrennt – die Ethnisierung der Armee 22
Kapitel 2 Kriege (1917–1923) 76
Kapitel 3 Kriege der Nationen 133

II KALEIDOSKOP 201
Kapitel 1 Soziale Konflikte 202
Kapitel 2 Transformation 287

III MAFIA 351
Kapitel 1 Nationalbewegungen 352
Kapitel 2 Der „Krieg der Geister“ im Osten 374
Kapitel 3 Die Pariser Konferenz und der Vertrag von Versailles 405
Schluss Gewinner und Verlierer 451

ANHANG 481
Karten 482
Verzeichnis der Exkurse 485
Abbildungsnachweis 485
Anmerkungen 486
Verzeichnis der benutzten Literatur 521
Personenregister..540
Medientyp:
Buch gebunden
Verlag:
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (wbg)
Biografie:
Wlodzimierz Borodziej, geb. 1956, ist einer der führenden Zeithistoriker Polens. Er wuchs zweisprachig auf und ging in Berlin und Warschau zur Schule. Er lehrte an der Universität Warschau, unterbrach seine akademische Karriere und arbeitete in den 90er Jahren für die Verwaltung des Sejm, des polnischen Parlaments. Seit 1996 ist er Professor am Historischen Institut der Universität Warschau, seit 1997 stellvertretender Vorsitzender der deutsch-polnischen Schulbuchkommission. Wlodzimierz Borodziej scheut sich nicht, brisante Themen der deutsch-polnischen Geschichte zu behandeln wie die deutsche Vernichtungspolitik in Polen und die Vertreibung der Deutschen. Er ist Autor zahlreicher viel beachteter Sachbücher, die auch ins Deutsche übersetzt wurden
Maciej Górny, geb. 1976, war Fellow am Imre Kertész Kolleg Jena und ist heute außerordentlicher Professor am Historischen Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften Warschau und am DHI Warschau. Der Osteuropahistoriker ist im polnischen wie im deutschen Wissenschaftsbetrieb gleichermaßen heimisch.
Auf Deutsch erschien von ihm zuletzt "Die Wahrheit ist auf unserer Seite. Nation, Marxismus und Geschichte im Ostblock" (2011)
Rezension:

»Wer all dies noch einmal - oder zum ersten Mal - nachvollziehen möchte, der greife zum großen Wurf von Borodziej und Górny über den "vergessenen Weltkrieg" in Europas Osten.« Der Tagesspiegel


»„Der vergessene Krieg“ hat wissenschaftlichen Anspruch und richtet sich zugleich an ein breiteres Publikum.« Deutschlandfunk Kultur


»[Das Buch ist ] ein ganz großer Wurf und immer höchst anregend. Und mehr noch, dank der vorzüglichen Übersetzung von Bernhard Hartmann ist es gut zu lesen und kann wegen seiner breiten Perspektive jederzeit als Lektüre auch Nichtspezialisten empfohlen werden. […] ein weitgespannter Streifzug durch eine in Deutschland oft verkannte und ignorierte Region - allerdings auf höchstem wissenschaftlichem Niveau und am Puls der Forschung. Es ist höchst erfreulich, dass die Wissenschaftliche Buchgesellschaft das verlegerische Risiko einer deutschen Ausgabe dieses großen Wurfs eingegangen ist.« Stephan Lehnstaedt, Sehepunkte


»[…] Ein neues historisches Werk […], das eine faszinierende und großartige Darstellung eines immer wieder wenig beachteten und oft unbekannten Weltkriegs bietet: des Krieges in Osteuropa von 1912 bis 1923.« versalia


»Dieses Werk behandelt den Osten Europas zwischen 1912 und 1923 mit der analytischen Kraft, die diesen Teil des Weltkrieges endlich in unser Bewusstsein bringt - und uns verstehen lässt, warum sein Erbe bis in die Gegenwart reicht.« Prof. Jörn Leonhard, Universität Freiburg


»[Das Thema des Buches] sind die Ostfronten des Krieges, die im Westen so oft vernachlässigt worden sind. Doch das Buch ist nicht eine bloße Widergutmachung, die den Osten lediglich der Geschichte des Westens hinzufügt, sondern eine neue Art von Synthese, die die gesamte Region in all ihrer Vielfalt zusammenführt und die Geschichte der Reiche und die Erfahrungen der Menschen erkundet. Es ist voll von feiner Erzählkunst und interessanten Interpretationen und wird noch jahrelang gelesen und diskutiert werden.« Prof. Timothy Snyder, Yale University


»Mit einer Fülle bislang unbekannter Quellen und aufschlussreichen Materialien, gerade auch zum Alltagsleben, gelingt es Borodziej und Górny auf großartige Weise, die Geschichte des „Großen Krieges“ neu und spannend zu schreiben.« Prof. Peter Oliver Loew, Deutsches Poleninstitut Darmstadt


»Auf höchstem wissenschaftlichem Niveau und am Puls der Forschung.« Sehepunkte


»Gerade die von ihnen gewählte Form in der Aufteilung der Stofffülle in einige wenige Hauptkapitel mit einer Vielzahl von darin enthaltenen historischen Exkursen ist sehr gelungen und man legt beide Bände mit beachtlichem Erkenntniszugewinn aus der Hand.« Das Historisch-Politische Buch


»Es ist höchst erfreulich, dass die Wissenschaftliche Buchgesellschaft das verlegerische Risiko einer deutschen Ausgabe dieses großen Wurfs eingegangen ist.« Sehepunkte


Sprache:
Deutsch
Auflage:
1
Seitenanzahl:
960
Zusammenfassung:
Wer vom Ersten Weltkrieg spricht, meint den Stellungskrieg in Westeuropa. Welch unermesslichen Tragödien sich im Osten des Kontinents ereigneten, ist aus dem Geschichtsbewusstsein gestrichen. ›Der vergessene Weltkrieg‹ ist die bisher nicht geschriebene große Meistererzählung eines unbekannten Weltkrieges: des Krieges in Osteuropa von 1912 bis 1923.

Stammdaten

Produkttyp:
Buch Gebunden
Veröffentlichungsdatum:
8. April 2021
Verpackungsabmessungen:
0.243 x 0.171 x 0.089 m; 1.758 kg
GTIN:
09783806238204
DUIN:
4H9ONIP6V73
€ 100,00
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.