Medientheorien kompakt

von Andreas Ströhl
Zustand: Neu
€ 27,90
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Andreas Ströhl Medientheorien kompakt
Andreas Ströhl - Medientheorien kompakt

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 27,90 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 6 Stück verfügbar Mehr als 10 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Dienstag, 16. August 2022 und Donnerstag, 18. August 2022
Verkauf & Versand: Dodax

Beschreibung

Darauf haben viele Studierende der Medienwissenschaften gewartet: Endlich ein gut verständliches Buch, das einen kompakten Überblick über die Medientheorien von Platon bis Friedrich Kittler vermittelt.
„Medientheorien kompakt“ stellt die wichtigsten Theoretiker der Medien konzentriert und leicht verständlich im Überblick vor. So ergibt sich eine kurzgefasste Geschichte der Medientheorien, die zugleich die Ideengeschichte des Abendlands widerspiegelt.
Mit Kapitelzusammenfassungen, Übersichten und Fragen zum Verständnis ist der Band als Seminargrundlage ebenso geeignet wie als Buch zum Selbststudium.

Mitwirkende

Autor:
Andreas Ströhl

Weitere Informationen

Anmerkung Illustrationen:
19 SW-Abb.
Inhaltsverzeichnis:
Vorwort 5
Einführung 11
Wozu braucht man Medientheorie? 12
Seit wann gibt es Medientheorien? 15
Was sind Medien? 18
Verwirrende Disziplinen 24
Zeitungswissenschaft/Kommunikationswissenschaft 24
Medienwissenschaft 25
Medientheorie(n) 26
Medienphilosophie(n) 27
Eine kurze Geschichte der Medientheorien 29
Die philosophische Vorgeschichte:
Medientheorie vor der Medientheorie 29
Das vedische Konzept von Maja 30
Schatten in der Höhle:
Platons Ideenlehre, Höhlengleichnis und Erkenntnistheorie 32
Immanuel Kants Erkenntnistheorie 40
Georg Wilhelm Friedrich Hegel 43
Die Dialektik 43
Das unglückliche Bewusstsein 46
Metaphern prägen unser Mediendenken 48
Anatomie und Blutkreislauf 48
Friedrich List und Adam Heinrich Müller 49
Die zweite Industrialisierung und das Rieplsche Gesetz 51
Medientheorien im 20. Jahrhundert 55
Kommunikation statt Distribution: Bertolt Brechts Radiotheorie und die Folgen 55
Von der Aura zum Chock: Walter Benjamin – die Kunst, ihre Reproduzierbarkeit und die Technik 66
Die Nachkriegszeit: Moderne Medientheorien 76
Kommunikationsmodelle: Karl Bühler, Claude Shannon, Warren Weaver und Roman Jakobson – und die Lasswell-Formel 76
Das Medium wird Botschaft … und Marshall McLuhan ist sein Botschafter 86
Marxismus, Frankfurter Schule, Kritische Theorie: Adorno und Horkheimer, Enzensberger und Habermas als Medientheoretiker 99
Melancholische Meditationen über die Fotografie: Roland Barthes und Susan Sontag 112
Der Konstruktivismus 122
Der erkenntnistheoretische Radikale Konstruktivismus 123
Konstruktivistische Medientheorie 125
Teilnahmsloser Beobachter dritter Ordnung: Niklas Luhmanns Systemtheorie der Medien 127
Wait a minute, Prof. Postman! Oder: Die schlechte Laune der Kulturpessimisten 141
Vom Dialog, von Kanälen und Codes: Vilém Flussers bodenlose Phänomenologie der Kommunikation 155
Everything Turns: Die Lawine der Wenden im 20. Jahrhundert 172
Die linguistische Wende 172
Der Semiotic Turn und der Iconic Turn 174
Ein kurzer Überblick über die verschiedenen Wenden 177
Die mediale Wende 180
Der Mensch als Medientier 181
Medientheorien in der Postmoderne und Gegenwart 182
Das Komplott der Simulakra: Jean Baudrillard 182
Rasender Stillstand: Paul Virilio – der Krieg, die Beschleunigung, das Verschwinden 194
Der Geist singt nicht mehr im Signifikantenstadel: Friedrich Kittler und das technische Apriori 207
… und jetzt? 221
Das Erbe der Gründerväter und der Versuch, Abschied zu nehmen 221
Nach dem Abschied vom Abschied von den Medientheorien 226
Was also sind Medien? 228
Literaturverzeichnis 233
Zitierte Filme 244
Zitierte Musik 245
Personenregister 246
Abbildungsverzeichnis 248
Klappentext:
Medien bestimmen unser Sein. Medien, Codes sowie die Kanäle der Kommunikation entscheiden über unsere Wahrnehmungs- und Erlebnismodelle, über das Funktionieren von Gesellschaften, über unsere Kultur und unser Wertesystem – kurz: Sie gestalten die Art und Weise, wie Menschen in der Welt sind.

„Medientheorien kompakt“ stellt die wichtigsten Theoretiker der Medien von Platon bis Friedrich Kittler konzentriert und leicht verständlich im Überblick vor. So ergibt sich eine kurzgefasste Geschichte der Medientheorien, die zugleich die Ideengeschichte des Abendlands widerspiegelt.
Vorschauen, Zusammenfassungen und Fragen zum Verständnis machen „Medientheorien kompakt“ zum idealen Angebot an alle an Medien Interessierte und eignen sich zum Selbststudium.

Dr. Andreas Ströhl arbeitet als Leiter der Abteilung
Kultur beim Goethe-Institut.
Medientyp:
Taschenbuch
Verlag:
UTB
Biografie:
Dr. Andreas Ströhl lehrte Medientheorie an der Universität Innsbruck.
Rezension:

Aus: socialnet.de - Hubert Minkenberg - 3.3.2016
[...] Fazit: Ein sehr gutes, didaktisch angelegtes Buch zum Thema Medientheorien, dessen Schwerpunkt und Stärke eindeutig in der Darstellung der Geschichte und Systematik der Medientheorien liegt. Zahlreiche Abbildungen illustrieren das Beschriebene sehr anschaulich. Eine hervorragende Veröffentlichung, die jedem medienaffinen Menschen zu empfehlen ist.

Aus: MEDIENwissenschaft 03/2015 - Jana Hofmann
Obschon eine Reihe von Autor_innen einführende Werke zu Medientheorien publiziert haben, zählt die vorliegende Schrift des Kulturtheoretikers Andreas Ströhl mit 248 Seiten sicher zu den konzentriertesten Überblickswerken. [...] Zusammenfassend handelt es sich um ein gut lesbares und verständliches Buch, das einen kompakten Überblick in die zentralen westlichen Medientheorien von Platon bis Kittler vermittelt.

Aus: lehrerbibliothek.de - Dieter Bach - 25.09.2014
[...] es bietet dem interessierten Laien einen ebenso kompakten wie umfassenden und verständlichen Überblick über Medientheorien, - und zwar nicht nur der (Post)Moderne, sondern von der Antike an [...]. Zugleich ist es bei aller Verständlichkeit in der Darstellung der komplexen Materie doch so anspruchsvoll, dass es auch Studierenden der Medienwissenschaften eine gelungene Einführung in die (Theorien der) Medienwelt bietet.

Aus: hhprinzler.de - Hans Helmut Prinzler- 15.08.2014
[...] Die Auswahl erscheint mir klug, die Texte sind verständlich geschrieben, sie eignen sich auch zur schnellen Information. Und man spürt, dass dem Autor das Schreiben, wie er in seinem Vorwort bekennt, "Spaß gemacht hat".

Aus: ekz-infodienst - Hans-Dieter Kübler - KW 32/2014
[...] Dieser zeichnet sich über "kompakt" hinaus eingangs durch recht weitreichende philosophie- und kulturgeschichtliche Herleitungen, durch die Fokussierung auf relevante Autoren, durch didaktische Hilfestellungen mit Blaudruck für das Wichtigste, mit Randnotizen, Querverweisen, Zusammenfassungen und in ihrer Schwierigkeit gewichteten Übungsaufgaben [...]

Sprache:
Deutsch
Auflage:
1
Seitenanzahl:
248
Zusammenfassung:
Darauf haben viele Studierende der Medienwissenschaften gewartet: Endlich ein gut verständliches Buch, das einen kompakten Überblick über die Medientheorien von Platon bis Friedrich Kittler vermittelt.
„Medientheorien kompakt“ stellt die wichtigsten Theoretiker der Medien konzentriert und leicht verständlich im Überblick vor. So ergibt sich eine kurzgefasste Geschichte der Medientheorien, die zugleich die Ideengeschichte des Abendlands widerspiegelt.
Mit Kapitelzusammenfassungen, Übersichten und Fragen zum Verständnis ist der Band als Seminargrundlage ebenso geeignet wie als Buch zum Selbststudium.
Co-Verlag:
UVK

Stammdaten

Produkttyp:
Taschenbuch
Verpackungsabmessungen:
0.214 x 0.15 x 0.02 m; 0.38 kg
GTIN:
09783825241230
DUIN:
JJN6FU7QQQC
€ 27,90
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.