Geld, Kognition, Vergesellschaftung. Soziologische Geldtheorie in kultur-evolutionärer Absicht

von Hanno Pahl
Zustand: Neu
€ 54,99
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Hanno Pahl Geld, Kognition, Vergesellschaftung. Soziologische Geldtheorie in kultur-evolutionärer Absicht
Hanno Pahl - Geld, Kognition, Vergesellschaftung. Soziologische Geldtheorie in kultur-evolutionärer Absicht

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 54,99 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 4 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Montag, 16. August 2021 und Mittwoch, 18. August 2021
Verkauf & Versand: Dodax EU

Andere Kaufoptionen

1 Angebot für € 54,99

Verkauft von Dodax

€ 54,99 inkl. USt.
Zustand: Neu
Kostenloser Versand
Lieferung: zwischen Montag, 16. August 2021 und Mittwoch, 18. August 2021
Andere Kaufoptionen anzeigen

Beschreibung

Geld ist heute ein sachlich, zeitlich und sozial ubiquitäres Phänomen. Es fällt schwer – trotz sich verstetigender Finanz- und Wirtschaftskrisen in der jüngeren Vergangenheit –, sich Geld wegzudenken oder sich auch nur ein anderes Geld(-system) zu denken. Diese Ubiquität steht im Kontrast zu einer hochgradig selektiven wissenschaftlichen Behandlung, die es verunmöglicht, den kultur-evolutionären Stellenwert des Geldes adäquat abzuschätzen. Die neoklassische Ökonomik ist durch eine (seit Adam Smith kolportierte) tauschtheoretische Engführung von Geld limitiert. Geld gilt dort strukturell als auch verteilungspolitisch weithin als neutral, also nicht als evolutionärer Mechanismus aus eigenem Recht. Die Neue Wirtschaftssoziologie hat zwar zu Recht den Modellplatonismus der Mainstream-Ökonomik kritisiert und auf die soziale Einbettung der Wirtschaft hingewiesen. Sie hat es in diesem Zuge aber nicht zu einer eigenständigen Geldtheorie gebracht. Das Buch präsentiert Überlegungen zu einer interdisziplinär informierten soziologischen Geldtheorie in kultur-evolutionärer Absicht. In zwei historischen Studien (zu Mesopotamien ab dem vierten Jahrtausend v.u.Z. sowie zum Griechenland des ersten Jahrtausends v.u.Z.) werden die koevolutionären Prozesse von Geldentwicklung, Schriftentwicklung und Rationalitätsentwicklung detailliert rekonstruiert. Einer solchen Forschungsperspektive gelingt es, die in der Soziologie etablierte problematische Dichotomie von Einbettungs- und Ausdifferenzierungsparadigmen durch eine integrative Perspektive zu überwinden und aufzuheben. 

Mitwirkende

Autor:
Hanno Pahl

Weitere Informationen

Anmerkung Illustrationen:
Bibliographie
Bemerkungen:

Studien zu den historischen und gesellschaftlichen Grundlagen des Geldsystems


Kulturhistorischer und -soziologischer Beitrag zur Theoriebildung


Tiefgehende Analyse des Geldphänomens

Medientyp:
Taschenbuch
Verlag:
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Biografie:
PD Dr. Hanno Pahl arbeitet am Lehrstuhl für Medienkulturwissenschaft der Universität Bonn.
Sprache:
Deutsch
Seitenanzahl:
511

Stammdaten

Produkttyp:
Taschenbuch
Veröffentlichungsdatum:
26. März 2021
Verpackungsabmessungen:
0.209 x 0.148 x 0.032 m; 0.69 kg
GTIN:
09783658326838
DUIN:
GVB3BQQJRQV
€ 54,99
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.