GRATIS LIEFERUNG - OHNE MINDESTBESTELLWERT - SICHER BEZAHLEN - GROSSE AUSWAHL - KLEINE PREISE

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

Beschreibung

Wie stehen Kunst und weibliche Emanzipation in Zusammenhang? Mit einem Spannungsbogen von den hochpolitischen Anfängen feministischer Künstlerinnenausstellungen am Anfang der 1970er Jahre bis zu deren subversiven Ausläufern Mitte der 1980er Jahre stellt Monika Kaiser internationale Projekte wie Womanhouse (Judy Chicago), Magna Feminismus und Kunst mit Eigen-Sinn (Valie Export) sowie sechs weitere exemplarische Ausstellungen in einen neuen, am Raum orientierten Bedeutungszusammenhang.
Unveröffentlichtes Quellenmaterial ermöglicht die Rekonstruktion konkreter Ausstellungsräume und gibt Einblick in einen bislang unterschätzten Teil emanzipatorischer Ausstellungskultur.

Rezension

Besprochen in: Stichwort, 37 (2014), Marlene Haider

Mitwirkende

Autor Monika Kaiser

Biographie Monika Kaiser

Monika Kaiser (Dr. phil.), Kunsthistorikerin und Kulturmanagerin, war Lehrbeauftragte für Kulturmanagement an der Hochschule Merseburg und ist als freie Autorin, Kuratorin und Beraterin tätig.

Produktdetails

DUIN 188LCUP6RDN

GTIN 9783837624083

Veröffentlichungsdatum 20.09.2013

Sprache Deutsch

Seitenanzahl 298

Produkttyp Taschenbuch

Größe 225 x 152 x 148  mm

Produktgewicht 468 g

Neubesetzungen des Kunst-Raumes

Feministische Kunstausstellungen und ihre Räume, 1972-1987

Monika Kaiser

€ 35,80

Verkäufer: Dodax EU

Lieferdatum: zwischen Dienstag, 5. Juni und Donnerstag, 7. Juni

Zustand: Neu

Andere Kaufoptionen

inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
1
Zum Warenkorb hinzufügen Zum Warenkorb hinzufügen
€ 35,80
Andere Kaufoptionen inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG