poet nr. 22 - Literaturmagazin

von Rüdiger Safranski
Leider ausverkauft.
Wir sind aber schon dabei für Nachschub zu sorgen.
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Rüdiger Safranski poet nr. 22 - Literaturmagazin
Rüdiger Safranski - poet nr. 22 - Literaturmagazin

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

Beschreibung

Literatur und Philosophie befruchten sich seit jeher gegenseitig. In der 22. poet-Ausgabe geben fünf Gespräche Einblick in die vielfältigen Verflechtungen, die spätestens mit Platon beginnen. Philosophen und Literaten sprechen über Romantik und Idealismus, über Kleist und Beckett und über aktuelle Gedichte. Die Prosa konzentriert sich auf die Schweiz – mit einem Abstecher nach Äquatorial Guinea. Lyrisch öffnet sich ein Spektrum von jungen Dichtern, die es zu entdecken gilt, bis zur Kommentierung von Gegenwartslyrikern wie Thomas Kling.
"Meine These ist, dass die Literatur immer am besten war in Zeiten, wo ein produktives Verhältnis zur Philosophie da war." Rüdiger Safranski.
"Eine Philosophie, die nichts fürs Leben taugt, ist eigentlich keine Philosophie. In der Literatur ist es umgekehrt." Peter Neumann.
"Nichts, was keinen Wahrheitsanspruch mit sich führt, geht uns, die Leser, im Grunde auch nur das Geringste an." Peter Strasser

Mitwirkende

Autor:
Rüdiger Safranski
Peter Strasser
Ilma Rakusa
Michael Braun
Lydia Daher

Weitere Informationen

Herausgeber:
Heidtmann, Andreas
Bendixen, Katharina
Medientyp:
Taschenbuch
Verlag:
Poetenladen
Biografie:
Der poet wird im poetenladen Verlag herausgegeben von Andreas Heidtmann, geboren 1961. Andreas Heidtmann lebt als Verleger und Herausgeber in Leipzig. Die Prosaredaktion wird von Katharina Bendixen geleitet. Sie wurde 1981 geboren und lebt als Autorin und Redakteurin in Leipzig.
Sprache:
Deutsch
Seitenanzahl:
216
Zusammenfassung:
Literatur und Philosophie befruchten sich seit jeher gegenseitig. In der 22. poet-Ausgabe geben fünf Gespräche Einblick in die vielfältigen Verflechtungen, die spätestens mit Platon beginnen. Philosophen und Literaten sprechen über Romantik und Idealismus, über Kleist und Beckett und über aktuelle Gedichte. Die Prosa konzentriert sich auf die Schweiz – mit einem Abstecher nach Äquatorial Guinea. Lyrisch öffnet sich ein Spektrum von jungen Dichtern, die es zu entdecken gilt, bis zur Kommentierung von Gegenwartslyrikern wie Thomas Kling.
"Meine These ist, dass die Literatur immer am besten war in Zeiten, wo ein produktives Verhältnis zur Philosophie da war." Rüdiger Safranski.

Stammdaten

Produkttyp:
Taschenbuch
Verpackungsabmessungen:
0.202 x 0.148 x 0.016 m; 0.34 kg
GTIN:
09783940691835
DUIN:
1E9S065C59L
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.