GRATIS LIEFERUNG - OHNE MINDESTBESTELLWERT - SICHER BEZAHLEN - GROSSE AUSWAHL - KLEINE PREISE

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

Beschreibung

Selten wird so oft wie derzeit nach der Verantwortung von Managern für Schäden gefragt, die Dritten und der Allgemeinheit durch die Geschäftstätigkeit von Unternehmen entstehen. Ein Vergleich mit den Haftungsregeln in den USA, die außerhalb des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts nur wenig aufgearbeitet sind, führt zu tiefer liegenden Wertungen und Konzepten.
Das Werk nimmt die Haftung von Geschäftsleitern wegen sehr unterschiedlicher Drittinteressen in den Blick. Es geht etwa um Gläubiger, Wettbewerber, Verbraucher, Arbeitnehmer, Investoren, den Fiskus oder um den Schutz vor Umweltschäden. Aus dem vorgefundenen Fallmaterial destilliert der Autor unter Einbeziehung rechtsökonomischer Erkenntnisse Leitlinien zur Fortentwicklung der Haftung des Managements de lege lata und de lege ferenda. So begründen die besonderen Wirkungen einer Dritthaftung im Vergleich zu einer Innenhaftung gegenüber der Gesellschaft einen grundsätzlichen Vorrang der Unternehmenshaftung im Außenverhältnis. Dieser Grundsatz kann aber unter bestimmten näher herausgearbeiteten Voraussetzungen aus kompensatorischen oder präventiv-verhaltenssteuernden Gründen durchbrochen werden.

Anmerkung

Selten wird so oft wie derzeit nach der Verantwortung von Managern für Schäden gefragt, die Dritten und der Allgemeinheit durch die Geschäftstätigkeit von Unternehmen entstehen. Ein Vergleich mit den Haftungsregeln in den USA, die außerhalb des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts nur wenig aufgearbeitet sind, führt zu tiefer liegenden Wertungen und Konzepten. Das Werk nimmt die Haftung von Geschäftsleitern wegen sehr unterschiedlicher Drittinteressen in den Blick. Es geht etwa um Gläubiger, Wettbewerber, Verbraucher, Arbeitnehmer, Investoren, den Fiskus oder um den Schutz vor Umweltschäden. Aus dem vorgefundenen Fallmaterial destilliert der Autor unter Einbeziehung rechtsökonomischer Erkenntnisse Leitlinien zur Fortentwicklung der Haftung des Managements de lege lata und de lege ferenda. So begründen die besonderen Wirkungen einer Dritthaftung im Vergleich zu einer Innenhaftung gegenüber der Gesellschaft einen grundsätzlichen Vorrang der Unternehmenshaftung im Außenverhältnis. Dieser Grundsatz kann aber unter bestimmten näher herausgearbeiteten Voraussetzungen aus kompensatorischen oder präventiv-verhaltenssteuernden Gründen durchbrochen werden.

Mitwirkende

Autor Daniel Möritz

Produktdetails

DUIN ORVLU8R6B4B

GTIN 9783832963378

Erscheinungsdatum 25.03.2011

Sprache Deutsch

Seitenanzahl 420

Produkttyp Taschenbuch

Größe 230  mm

Produktgewicht 627 g

Haftung des Managements und Drittschutz

Daniel Möritz

€ 96,00

Verkäufer: Dodax EU

Lieferdatum: zwischen Donnerstag, 28. November und Montag, 2. Dezember

Zustand: Neu

inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
1
Zum Warenkorb hinzufügen Zum Warenkorb hinzufügen
€ 96,00
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG